Abnehmen mit der japanischen Wasser-Diät

Eine Diät kann ganz schön kompliziert sein. Man muss Ernährungsstrategien genau einhalten und die Kalorien müssen auch gezählt werden. Und dann ist da auch noch die Ungewissheit, denn eine Diät spricht nicht alle Menschen gleich an.

Wer sich fern von solch aufwendigen Abnehmversuchen halten möchte, der sollte einen Blick nach Japan werfen. Die Frauen setzen dort nämlich auf die sogenannte Wasser-Diät, die fast ohne Regeln auskommt.

So funktioniert die japanische Wasser-Diät

Nach dem Aufstehen in der Früh bereitet man sich vier Gläser Wasser zu (lauwarm), die mit bedacht getrunken werden. Und zwar noch vor dem Zähneputzen auf nüchternen Magen. Wichtig ist auch, dass keine Kohlensäure enthalten ist, um den Magen nicht zusätzlich aufzublähen. Nach etwa 45 Minuten, nach dem die Wasserkur vollzogen wurde, kann ganz normal gefrühstückt werden. Das war es auch schon, mehr Regeln gibt es nicht.

Der Sinn hinter der Diät

Während der Nachtruhe bilden sich Giftstoffe, die auf Regenerations- und Stoffwechselvorgänge zurückzuführen sind.

Durch das Wasser in der Früh werden diese ausgeschwemmt und gleichzeitig der Stoffwechsel aktiviert. Über den Tag verteilt verbraucht der Körper so mehr Energie (sie landet dann nicht ungenutzt in den Fettdepots). Außerdem wird der Hunger-Alarm eingedämmt, da der Magen bereits gefüllt ist. Das Frühstück fällt demnach automatisch kleiner aus. Von der Wasser-Diät profitieren auch die Haut und die Muskelzellen.

Die Regeneration verläuft reibungsloser und man bekommt eine prallere Haut inklusive mehr Elastizität.

Die Lebensmittelaufnahme ist trotzdem ein wichtiger Faktor

Auch wenn die morgendliche Wasserkur positive Effekte hat, die Ernährung spielt trotzdem noch eine größere Rolle. Das ist auch gleich ein gutes Stichwort, denn in Japan wird generell mehr Gemüse, Reis oder auch Fisch gegessen. Ein Faktor, der die Wasser-Diät begünstigt. Außerdem beinhaltet die japanische Kulinarik wenig Fleisch- und Milchprodukte.

Ausprobieren lohnt sich

Da die Wasser-Diät wirklich einfach umzusetzen ist, kann man sie bedenkenlos ausprobieren. Sie gefährdet auch nicht die Gesundheit (zum Beispiel, weil zu schnell abgenommen wird) und sie lässt sich auch noch super in den Alltag integrieren.

Der vorherige Eintrag Der nächste Eintrag

0 Kommentare