Go Green! Ist grünes Obst und Gemüse tatsächlich so gesund?

Das Obst und Gemüse gesund sind, wissen Sie wahrscheinlich. Doch immer wieder hört man von den besonderen gesundheitlichen Vorteilen von grünem Obst und Gemüse. In ihnen sollen Nährstoffe enthalten sein, die den Körper optimal versorgen, beim Abnehmen helfen und gleichzeitig das Immunsystem stärken. Doch warum ausgerechnet Grün? Und ist grünes Obst und Gemüse tatsächlich so gesund? Wir sind dem Mythos auf die Spur gegangen und klären auf.

Warum ausgerechnet grünes Obst und Gemüse?

Grünes Obst und Gemüse ist dafür bekannt, besonders gesund zu sein. Das liegt nicht nur daran, dass es arm an Kohlenhydraten und reich an Nährstoffen ist und sich somit optimal für jede Diät eignet, sondern vor allem an dem enthaltenen Chlorophyll. Chlorophyll ist der enthaltene Farbstoff, der für ein intensives Grün in Pflanzen sorgt und die Photosynthese ermöglicht.

Dabei wird Kohlendioxid mit Hilfe von Lichtenergie und Wasser in wertvollen Sauerstoff und Glucose umgewandelt. Somit wirkt die Photosynthese der menschlichen Atmung optimal entgegen und sorgt dafür, dass wir mit ausreichend Sauerstoff auf der Erde versorgt werden. Deshalb sind Pflanzen auch so überlebenswichtig für Menschen und Tiere. Zusätzlich dazu wirkt sich Chlorophyll besonders positiv auf den menschlichen Organismus aus. Der Pflanzenfarbstoff steckt nämlich voller Vitamine und anderen wichtigen Wirkstoffen.

Was genau bewirkt Chlorophyll im menschlichen Körper?

Chlorophyll enthält zahlreiche wichtige Inhaltsstoffe. Diese pflegen und schützen die Haut und helfen bei der Wundheilung. So kann der natürliche Farbstoff beispielsweise vor einem Sonnenbrand schützen oder dabei helfen, offene Wunden und Verletzungen schneller abzuheilen. Zusätzlich dazu ist der Pflanzenfarbstoff enorm hilfreich bei der Regeneration von Blutzellen. Dank Blattgrün verbessert sich der Transport von Sauerstoff im Körper und hilft dabei, das Blut zu reinigen.

Ebenso hilfreich ist Chlorophyll beim Entgiften: Der Farbstoff bindet Antioxidantien und andere Schadstoffe und hilft Ihrem Körper dabei, diese schneller auszuscheiden. Eine weitere geniale Eigenschaft des pflanzlichen Stoffes: Chlorophyll liefert Ihnen wertvolle Ballaststoffe und sorgt damit für eine gesunde und aktive Darmflora. Und damit nicht genug: Das Blattgrün sorgt nebenbei auch noch für gute Laune. Es enthält wichtige Vitalstoffe wie Kalzium und Magnesium und sorgt damit für ein starkes Nervengerüst und nachweislich mehr Lebensfreude.

Welches Obst und Gemüse enthält Chlorophyll?

Grundsätzlich ist die Antwort auf die Frage „Welches Obst und Gemüse enthält Chlorophyll?“ recht simpel: Generell jedes Obst und Gemüse, das eine grüne Farbe hat. Besonders reich an Chlorophyll sind vor allem Gräser wie Weizen- und Gerstengras oder Kräuter wie Löwenzahl und Brennnessel. Wem das zu exotisch ist, der sollte zu klassischen Salaten wie Feldsalat oder Rucola greifen oder sich Kohlsorten und Algen schmecken lassen.

Gerade Spirulina und Grünalgen sind mittlerweile in fast jedem Drogeriemarkt in Form von Pulvern und Tabletten verfügbar und können ebenso als Nahrungsergänzungsmittel zum Einsatz kommen. Wer sein Chlorophyll lieber aus frischem Obst und Gemüse zieht, sollte sich seine Mahlzeiten aus Brokkoli, Erbsen, Gurken, grüner Paprika, Kiwi, Petersilie, Spinat und Mangold zusammenstellen. Gerade in Form von Smoothies oder leckeren Salaten und Bowles können grünes Obst und Gemüse zum Einsatz kommen. Generell gilt: Je grüner, desto besser.

Was steckt sonst noch in grünem Obst und Gemüse?

Neben förderlichen Pflanzenstoffen wie Chlorophyll und vielen Vitaminen, versorgt uns grünes Obst und Gemüse noch mit vielen weiteren wichtigen und gesunden Inhaltsstoffen. Die Liste an gesundheitsfördernden Stoffen gestaltet sich wie folgt:

  • Mineralstoffe
  • Ungesättigte Fettsäuren
  • Enzyme
  • Spurenelemente
  • Antioxidantien
  • Proteine
  • Kohlenhydrate
  • Ballaststoffe

Diese gesunde und vielseitige Mischung sorgt für geistige sowie körperliche Stärke und hilft Ihrem Körper dabei, eine aktive Verdauung beizubehalten.

Welche Vorteile hat eine grüne Ernährung?

Gerade wer grünes Blattgemüse auf seinem Speiseplan stehen hat, wird gleich mehrfach belohnt. Spinat, Mangold und Co. liefern Ihnen eine extra Portion Eisen. Selbst heutzutage denken viele Menschen beim Stichwort Eisenlieferant an Fleisch. Die Realität sieht aber anders aus: Während Fleisch gerade einmal 1 bis 2,5 Milligramm Eisen pro 100 Gramm liefert, versorgt Sie grünes Blattgemüse mit satten 3,5 bis 4 Milligramm Eisen pro 100 Gramm.

Ein enormer Vorteil der grünen Ernährung. Wer dagegen voll auf Antioxidantien setzt, die dafür bekannt sind Krebs vorzubeugen und freie Radikale abzufangen, sollte auf Grün- und Rosenkohl setzen. Die enthaltenen bioaktiven Stoffe können Bakterien vernichten und das Immunsystem stärken. Damit können Viren vermieden werden und chronische sowie entzündliche Krankheiten vorgebeugt werden. Ein weiterer Vorteil von grünen Gemüsesorten: Der hohe Anteil an Vitamin A. Gerade Grünkohl bietet einen besonders hohen Vitaminanteil und eignet sich somit optimal für den Erhalt Ihrer Sehkraft. Darüber hinaus ist das Gemüse voll mit Lutein und Zeaxanthin, das Ihre Augen vorbeugend schützt.

Unser Fazit: Gesund und notwendig für eine ausgewogene Ernährung

Wer sonst nur zu Fast Food greift und darauf hofft, mit einem grünen Smoothie für ausreichend Entgiftung und eine schlanke Silhouette zu sorgen, ist definitiv auf der falschen Spur. Leider wird grünes Obst und Gemüse heutzutage als Wundermittel in Form von Smoothies und Nahrungsergänzungsmitteln gehandelt – was so nicht richtig ist. Die Wahrheit ist: Säfte und Smoothies enthalten deutlich weniger Ballaststoffe und Nährstoffe als ganze Früchte und rohes Gemüse. Wer also alle Vorzüge von grünem Obst und Gemüse nutzen möchte, sollte auf eine frische und ausgewogene Ernährung achten. Setzen Sie mindestens zwei Mal die Woche eine warme Mahlzeit mit grünem Gemüse auf Ihren Speiseplan und genießen Sie ab und an einen frischen Salat mit Gurken, eine grüne Paprika oder eine Kiwi. Dadurch führen Sie Ihrem Körper wichtige Antioxidantien zu und schützen Ihre Zellen nachhaltig.

Der vorherige Eintrag Der nächste Eintrag

0 Kommentare