Rezepte mit Kokosnussöl

Hauptspeisen:

1. Eier-Reis-Gericht mit Kokosöl
2. Kokosöl-Reis-Pfannkuchen
3. Marokkanische Nudelpfanne
4. Kartoffeleintopf mit Kokosnussöl
5. Hähnchen-Tagliatelle mit Kokosnussöl
6. Kräuter-Schinken-Rührei mit Kokosöl
7. Chili-Frikadellen mit Kokosnussöl

Smoothies:

1. Kokosöl-Banane-Ananas-Smoothie
2. Kokos-Zitrus-Smoothie
3. Kokos-Erdbeer-Kakao-Smoothie

Backen:

1. Kokos-Bananen-Kakao-Muffins
2. Kokosöl-Apfel-Walnuss-Brot
3. Müsliriegel mit Kokosöl

Suppen:

1. Tomatensuppe mit Kokosnussöl
2. Spinat-Creme-Kokosöl-Suppe
3. Cremige Pilz-Kokosöl-Suppe

Hauptspeisen mit Kokosnussöl

1. Eier-Reis-Gericht mit Kokosöl

Zutaten für 2 Portionen:

3 Eier
200 g gekochter Reis
50 g extra scharfer Cheddarkäse

Zubereitung:

Verquirlen Sie die Eier in einer Schüssel und stellen sie beiseite.
Braten Sie das Kokosöl in einer Pfanne an. Wenn das Öl heiß ist, geben Sie den gekochten Reis dazu und lassen ihn leicht anbraten.
Schieben Sie den Reis an die Seite der Pfanne und geben auf die freie Stelle die Eier. Rühren Sie die Eier, bis sie durchgebraten sind und vermischen anschließend die Eier mit dem Reis.
Zum Schluss den Käse drüber streuen und rühren, bis er geschmolzen ist.
Guten Appetit.

2. Kokosöl-Reis-Pfannkuchen

Zutaten (4 Stück):

100 g Reis
5 Eier
30 g Kokosraspel
6 TL brauner Zucker
1 TL Salz
8 EL Kokosöl

Zubereitung:

Erhitzen Sie in einem Topf ca. 500 ml Wasser und bringen es zum Kochen. Geben Sie den Reis in das kochende Wasser, geben 1 TL Salz dazu und lassen den Reis ca. 30 Minuten lang kochen. Nehmen Sie den Topf vom Herd und gießen den Reis durch ein Sieb.
Lassen Sie den Reis abkühlen und abtropfen.

Verrühren Sie die Eier, Milch, Kokosraspeln und den Zucker und vermischen es mit dem abgekühltem Reis.
Nehmen Sie jeweils 2 EL Kokosöl und erhitzen dieses in einer beschichteten Pfanne.
Teilen Sie die Eier-Reis-Mischung in 4 Teile und backen Sie nach und nach die Eier-Reis-Pfannkuchen heraus.

3. Marokkanische Nudelpfanne

Zutaten für 4 Personen:

200 g Mie-Nudeln
500 g Brokkoli
300 g Karotten
2 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
50 g Cashewnuss
6 EL Kokosöl
2 EL Sesamöl
1 EL Sambal Oelek
250 g Sprossen

Zubereitung:

1 Liter Wasser in einem Topf mit Wasser und Salz aufkochen lassen. Die Mie-Nudeln in das kochende Wasser geben und weitere 5 Minuten bei geringer Hitze weiter köcheln. Geben Sie die Nudeln anschließend in ein Sieb und lassen sie abtropfen.
Waschen Sie den Brokkoli und schneiden ihn in kleine Stückchen.
Schälen Sie die Karotten und schneiden Sie in hauchdünne Scheibchen. Ebenso die Frühlingszwiebeln waschen und in kleine dünne Ringe schneiden.
Schälen und zerhacken Sie den Knoblauch.
Nehmen Sie einen Wok oder eine große tiefe Pfanne und erhitzen darin das Kokosnussöl.
Geben Sie die Karotten mit dem Knoblauch hinzu und braten sie diese unter Rühren leicht bräunlich an.
Geben Sie die Frühlingszwiebeln und den Brokkoli dazu und lassen das Ganze weiter 10 Minuten unter Rühren braten.
Waschen Sie die Sprossen und geben Sie zusammen mit den Nudeln unter das Gemüse. Lassen Sie die Mischung noch weitere 5 Minuten unter ständigem Rühren braten.
Fertig:
Danach sofort servieren: guten Appetit.

4. Kartoffeleintopf mit Kokosnussöl

Zutaten für 2 Personen:

500 g Bio-Kartoffeln
2 rote Paprika
1-2 Zwiebeln
4 EL Kokosnussöl
1 kg frische Tomaten
1 TL Paprikapulver
1 TL Chilipulver
Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden sie in kleine Würfel.
Waschen Sie die Paprika, entfernen die Kerne und schneiden diese ebenfalls in kleine Würfel.
Waschen Sie die Tomaten, halbieren Sie und entfernen den Strunk. Geben Sie alle in einem Mixer und mixen die Tomaten grob durch.
Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden sie in kleine Würfel. Geben Sie die Zwiebeln in eine Pfanne mit dem erhitzen Kokosnussöl und lassen Sie diese glasig werden. Geben Sie die Kartoffeln und die Paprikastücke dazu.
Lassen Sie nun alles 2 – 3 Minuten anbraten.
Anschließend schütten Sie die gemixten Tomaten, Chilipulver, Paprikapulver, Salz und Pfeffer dazu und lassen den Eintopf 30 Minuten bei geringer Hitze weiter köcheln.

Tipp: Zum Garnieren können sie etwas Joghurt auf den Eintopf geben und frisch gehackte Kräuter.

5. Hähnchen-Tagliatelle mit Kokosnussöl

Zutaten für 4 Personen:

400 g Tagliatelle (Vollkorn)
2 Paprika (BIO, rot)
4 EL Kokosnussöl
400 g Hähnchengeschnetzeltes (Bio-Qualität)
2 TL Currypulver
400 ml Kokosmilch
200 ml Brühe
Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

Schälen Sie Zwiebeln und schneiden sie in kleine Würfel. Waschen Sie die Paprika, entfernen sie die Kerne und Innenhäute und schneiden sie ebenfalls in kleine Würfel.
Braten Sie das Hähnchengeschnetzelte in heißem Kokosnussöl an, geben das Currypulver, Zwiebeln und Paprika dazu und lassen alles kurz anbraten. Löschen Sie das Gemüse mit der Kokosmilch und der Brühe ab und lassen es ca. 25 Minuten bei geringer Hitze weiter köcheln. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kochen Sie die Nudeln nach Packungsbeilage in Salzwasser, danach abseihen und abschrecken und mit dem Hähnchen-Curry vermischen.
Guten Appetit.

6. Kräuter-Schinken-Rührei mit Kokosöl

Zutaten für 2 Personen:

250 g gekochter Bioschinken
5 Eier
Salz und Pfeffer nach Bedarf
1 EL gehackte frische Petersilie
1 EL frischer Dill
3 EL Kokosnussöl

Zubereitung:

Schneiden Sie den Schinken in kleine Würfel.
Verquirlen Sie die Eier in einer Schüssel mit einem Schneebesen, geben etwas Salz und Pfeffer dazu und mischen die Schinkenwürfel und die Kräuter dazu.
Erhitzen Sie das Kokosöl in einer Pfanne, geben die Eier-Schinken-Gewürzmischung dazu und lassen das Ganze bei mittlerer Hitze stocken und zerteilen es langsam in mehrere Stücke und wenden die Eier-Mischung mehrmals, bis es fest und leicht bräunlich geworden ist.
Servieren könne sie die Rühreier mit Salat und Vollkornbrot.
Guten Appetit.

7. Chili-Frikadellen mit Kokosnussöl

Zutaten für 2 Personen:

1 Paprika (rot)
200 g Brokkoli
1 Frühlingszwiebel
1 Knoblauchzehe
1 altes Brötchen oder 100 g Knödel-Brot
300 g Rinderhackfleisch (Bioqualität)
1 kleine Ananas (alternativ aus der Dose, ohne Zucker)
1 Ei
Salz und Pfeffer nach Bedarf
1 EL Chilipulver
3 – 4 EL Kokosnussöl
200 ml Kokosmilch
1 TL Sojasoße

Zubereitung:

Heizen Sie den Backofen auf 100 Grad Celsius vor.
Waschen Sie das Gemüse und würfeln Sie die Paprika und den Brokkoli in kleine Stücke.
Putzen Sie die Frühlingszwiebel und schneiden diese in kleine Ringe.
Zerhacken Sie den Knoblauch.
Nehmen Sie 100 ml Wasser und weichen sie das Brötchen oder 100 g Knödelbrot darin ein.
Verkneten Sie nun das Hackfleisch mit den zerkleinerten Ananasstückchen und dem gut ausgedrückten Brötchen. Würzen Sie den Hackfleischteig mit dem Chilipulver, Salz und Pfeffer und formen Sie aus der Masse Frikadellen.
Braten Sie diese in einer Pfanne auf mittlerer Hitze mit dem Kokosnussöl goldbraun heraus und stellen diese zum Warmhalten in den vorgeheizten Ofen.
Soße für Frikadellen:
Geben Sie das Gemüse mit dem Knoblauch und der Sojasoße in eine Pfanne und lassen alles etwas an-schwitzen. Löschen Sie mit der Kokosmilch ab und lassen das Ganze weitere 10 Minuten weiter köcheln. Schmecken Sie die Soße mit Salz und Pfeffer ab.
Nehmen Sie die Frikadellen aus dem Herd und servieren Sie mit der Soße.
Tipp. Reis und Nudeln eignen sich prima als Beilage.
Guten Appetit.

Smoothies mit Kokosnussöl

1. Kokosöl-Banane-Ananas-Smoothie

Zutaten: 2 Portionen:

1 Tasse geraspelte Kokosflocken
1 Banane
1 Avocado
4 EL Kokosöl
2 – 3 EL Honig (bei Bedarf)
250 ml heißes Wasser
Eiswürfel

Zubereitung:

Mischen Sie das heiße Wasser mit den Kokosflocken, bis diese miteinander verschmelzen und milchig werden. Lassen Sie das Gemisch 10 Minuten abkühlen.
Geben Sie das Kokosöl und den Honig (wer es etwas süßer möchte) in eine heiße Pfanne und lassen beides miteinander verschmelzen.
Die Banane und die entkernte Avocado in den Mixer, gut durch Mixen. Zum Schluss träufeln Sie die Wasser-Kokosmilch und das Kokosöl-Honiggemisch in den Mixer.
In Gläser füllen, Eiswürfel dazu. Fertig ist ein erfrischender Sommersmoothie.

2. Kokos-Zitrus-Smoothie

Zutaten für 2 Portionen:

2 Tassen Kokosmilch
2 TL Chiasamen
2 TL Cranberrys
1 große geschälte Orange
1 Tasse Ananas
1TL Kurkuma
½ TL Zimt
2 EL Kokosöl
2 EL Honig (Bio-Qualität)
8-10 Eiswürfel

Zubereitung:

Geben Sie die Kokosmilch, Chia-Samen und die Cranberrys in einen Mixer und verquirlen das Ganze 4-6 Minuten lang. Fügen Sie die restlichen Zutaten hinzu. Fertig ist der vitaminreiche und leckere Smoothie.
Servieren Sie den Smoothie mit Eiswürfel.

3. Kokos-Erdbeer-Kakao-Smoothie
Zutaten für 2 Portionen:

1 Tasse Eiswürfel
1 Banane
1 TL Kakaopulver
250 g Erdbeeren frisch
1 Tasse Kokosflocken
1 EL Kokosöl

Zubereitung:
Vermischen Sie nacheinander die Erdbeeren, Banane, Kokosöl und Kokosflocken und geben Sie die Eiswürfel in einen Mixer, gut durch mixen. Fertig.

Backen mit Kokosöl

1. Kokos-Bananen-Kakao-Muffins

Zutaten für 10 Muffins:

150 g Weizenvollkornmehl
8 EL Kakaopulver
¼ Tasse brauner Zucker
1 TL Backpulver
etwas Meersalz
4 Eiweiß
2 große Bananen
250 g griechischer Joghurt
1 TL Vanille-Pulver
60 g Kakao-Schokolade
3 EL Kokosöl

Zubereitung:

Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor.
Verquirlen Sie das Mehl, Kakaopulver, braunen Zucker, Backpulver und das Meersalz in einer Schüssel.
Nehmen Sie eine weitere Schüssel und verquirlen das Eiweiß, die Banane, den Joghurt und das Vanille-Pulver miteinander, bis eine glatte Masse entstanden ist.
Nehmen Sie einen kleinen Topf und erhitzen das Kokosöl mit der Schokolade und verrühren es zu einer gleichmäßigen glatten Masse.
Geben Sie nun den Inhalt der ersten Schüssel in die Zweite und fügen Sie das Kokosöl-Schokoladengemisch dazu, verrühren Sie solange bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
Fetten Sie die Muffin-Form gut mit Kokosöl ein und füllen den Teig zu ¾ ein.
Backen Sie die Muffins nun für ca. 35 Minuten im Backofen auf 180 Grad. Falls Sie nicht sicher sind, ob die Muffins fertig sind, können sie einen Zahnstocher aus Holz verwenden. Einfach einstechen und wenn keine Teigreste hängen bleiben, sind die Muffins fertig,
aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen.

2. Kokosöl-Apfel-Walnuss-Brot

Zutaten für einen Laib Brot:

150 g Weizenvollkornmehl
½ TL Backpulver
½ TL Meersalz
½ Tasse Kokosöl
50 g Zucker (je nach Geschmack auch mehr)
2 Bio-Äpfel geraspelt
½ Tasse Kokosflocken
½ Tasse gehackte Rosinen
½ Tasse gehackte Walnüsse, je nach Geschmack auch mehr

Zubereitung:

Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor.
Vermischen Sie das Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel und stellen Sie zur Seite.
Nehmen Sie eine weitere Schüssel und geben Sie das Kokosöl und den Zucker, verrühren Sie beides sehr gut. Geben Sie nach und nach die Bio-Äpfel, die Kokosflocken, die Rosinen und die Nüsse dazu und verrühren Sie alles bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Geben Sie dann das Mehl-Backpulver-Salz-Gemisch dazu.
Fetten Sie eine Brotform gut mit einem Pinsel von dem restlichen Kokosöl ein und geben die fertige Masse in die Form.
Lassen Sie das Brot für ca. 1 Stunde bei 180 Grad im Ofen backen.
Mit einem Zahnstocher könne Sie prüfen, ob das Brot fertig ist. In den Teig einstechen, wenn keine Teigreste hängen bleiben ist das Brot fertig.
Lassen Sie das Brot für 10 Minuten in der Form abkühlen und lösen mit einem Buttermesser vorsichtig die Kanten an der Seite und kippen Sie das Brot auf einen Teller und stellen es zum weiteren Abkühlen in den Kühlschrank. Am besten schneiden Sie das Brot nach dem Kühlen mit einem gezackten Messer in einer Sägebewegung.
Sehr herzhaft, gesund und lecker, guten Appetit.

3. Müsliriegel mit Kokosöl

Zutaten 15-20 Stück:

250 g Haferflocken
100 g Mehl
100 g Kokosmehl
75 g Mandeln gehackt
75 g Rosinen
75 g gehackte Datteln
1 TL Zimt
1 Messerspitze Ingwer
4 EL Honig
3 EL Kokosnussöl
3 EL Wasser
3 Eier
150 g geraspelte Kokosnuss

Zubereitung:

Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor. Fetten Sie eine Form (ca. 9x13) ein.
Geben Sie alle Zutaten nacheinander in eine Schüssel und vermischen Sie alles gut mit einem Handmixer. Beginnen Sie mit den trockenen Zutaten und geben Sie zum Schluss die nassen Zutaten dazu.
Benutzen Sie bei dem Handmixer die Knethaken.
Geben Sie nun den fertigen Teig in die Backform und lassen ihn 15-20 Minuten backen, bis die Ränder braun sind.
Herausnehmen und abkühlen lassen. Jetzt können Sie den Teig mit einem Sägemesser in Riegel zerschneiden.
Sie können die Riegel in einem luftdichten Behälter aufbewahren, so sind sie länger haltbar.

Suppen mit Kokosnussöl:

1. Tomatensuppe mit Kokosnussöl

Zutaten für 2 Portionen:

1 kg Tomaten
80 g Magerkäse
1 Zwiebel
3 EL Kokosnussöl
2 TL Basilikum
Salz und Pfeffer
1 Prise Zucker

Zubereitung:
die gewaschenen Tomaten halbieren und den Stielansatz entfernen. Legen Sie die Tomaten mit der Schnittfläche auf ein nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und erhitzen dieses für 20 Minuten bei 200 Grad im Backofen. Schneiden Zerreiben Sie den Käse mit einer Käse-Reibe.

Schneiden Sie die Zwiebel in kleine Stücke und erhitzen diese in einem Topf mit dem Kokosnussöl, solange bis sie glasig sind. Entfernen Sie die Haut von den gegarten Tomaten und geben sie diese zu den Zwiebeln und lassen alles mit 100 ml Wasser aufkochen. Nehmen Sie den Topf nach dem Aufkochen vom Herd und mixen alles mit einem Stabmixer gut durch. Danach geben Sie die Suppe auf die Teller, streuen den Käse darüber und würzen mit Basilikum. Mit Pfeffer und Salz nach Bedarf abschmecken.

2. Spinat-Creme-Kokosöl-Suppe

Zutaten für 2 Personen:

1 Ei
1 Zwiebel
150 g Kartoffeln
2 EL Kokosfett
150 ml Milch fettarm
400 ml Gemüsebrühe
100 Spinat
Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

Kochen Sie das Ei 8 Minuten lang, bis es hart ist. Danach unter kaltem Wasser abschrecken und die Schale entfernen. Würfeln Sie das Ei in kleine Stücke und stellen es zur Seite. Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden sie in kleine Würfel. Kartoffeln waschen, abschälen und in kleine Würfel schneiden. Erhitzen Sie nun in einem Topf das Kokosnussöl und lassen die Zwiebeln darin glasig braten. Geben Sie die Kartoffelwürfel hinzu und dünsten diese kurz mit an. Geben Sie die Milch und die Gemüsebrühe dazu. Lassen Sie die Suppe unter häufigem Rühren ca. 15 Minuten lang kochen Waschen Sie in der Zwischenzeit den Spinat und schneiden diesen in Streifen. Geben Sie den geschnittenen Spinat zur Suppe und füllen diese in einen Standmixer und pürieren das Ganze sehr fein.

Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Geben Sie die Suppe in tiefe Teller und streuen die Eierwürfel darüber.

"Wohl bekomms“ und guten Appetit.

3. Cremige Pilz-Kokosöl-Suppe

Zutaten für 2 Personen:

50 g getrocknete Steinpilze
250 g Champignons (braun)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2-3 EL Kokosnussöl
1 TL Thymian
50 ml Sahne
300 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer, je nach Bedarf

Zubereitung:

Kochen Sie 250 ml Wasser auf. Geben Sie die Steinpilze in eine kleine Schüssel und übergießen sie diese mit dem kochenden Wasser. Lassen Sie die Pilze 15 Minuten in dem heißen Wasser einweichen.
Waschen und Vierteln Sie die Champignons. Die Zwiebel wird geschält und gewürfelt, der Knoblauch geschält und zerhackt.
Erhitzen Sie das Kokosnussöl in einem Topf, geben die Champignons, Knoblauch, Zwiebeln und den Thymian hinein und lassen alles 1 Minute lang anbraten.
Nehmen Sie die Steinpilze aus dem Wasser und zerdrücken sie gut. Schneiden Sie die Pilze in grobe Stücke.
Geben Sie das eingeweichte Wasser zu den Champignons und würzen mit Salz und Pfeffer, je nach Geschmack.
Geben Sie nun die gehackten Steinpilze und die Brühe dazu und lassen alles ca. 20 Minuten lang bei geringer Hitze kochen.
Nehmen Sie ungefähr die Hälfte der Suppe und pürieren Sie diese mit einem Stabmixer und geben diese anschließend wieder zurück in den Topf.
Rühren Sie die Sahne unter die Suppe, lassen alles noch einmal kurz aufkochen.
Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Füllen Sie die Pilzsuppe in tiefe Teller.
Guten Appetit.

Kochen Sie 250 ml Wasser auf. Geben Sie die Steinpilze in eine kleine Schüssel und übergießen sie diese mit dem kochenden Wasser. Lassen Sie die Pilze 15 Minuten in dem heißen Wasser einweichen. Waschen und Vierteln Sie die Champignons. Die Zwiebel wird geschält und gewürfelt, der Knoblauch geschält und zerhackt. Erhitzen Sie das Kokosnussöl in einem Topf, geben die Champignons, Knoblauch, Zwiebeln und den Thymian hinein und lassen alles 1 Minute lang anbraten. Nehmen Sie die Steinpilze aus dem Wasser und zerdrücken sie gut. Schneiden Sie die Pilze in grobe Stücke. Geben Sie das eingeweichte Wasser zu den Champignons und würzen mit Salz und Pfeffer, je nach Geschmack. Geben Sie nun die gehackten Steinpilze und die Brühe dazu und lassen alles ca. 20 Minuten lang bei geringer Hitze kochen. Nehmen Sie ungefähr die Hälfte der Suppe und pürieren Sie diese mit einem Stabmixer und geben diese anschließend wieder zurück in den Topf. Rühren Sie die Sahne unter die Suppe, lassen alles noch einmal kurz aufkochen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Füllen Sie die Pilzsuppe in tiefe Teller. Guten Appetit.

Der vorherige Eintrag Der nächste Eintrag

0 Kommentare